Startseite
"Genähte Bauweise"
Kajak
Seekajak
Kanadier
IGS-Kanadier
Holzgasfahrzeuge
Ferienwohnung
Impressum
   
 



Das Buch "Ich fahre mit Holz" ist eine Zusammenstellung von technischen Unterlagen aus den Jahren 1940 bis 1945. Mit flüssigen Kraftstoffen wie Benzin und Diesel musste zur damaligen Zeit sparsam umgegangen werden. Hierdurch traten Motoren, die nicht durch flüssige Treibstoffe angetrieben wurden, in den Blickpunkt und wurden stark gefördert. So wird in einem Vergleich aus dem Jahre 1942 für einen Lastwagen mit Ottomotor ein Verbrauch von 76 Liter / 100 km und für gleichen Holzvergaserwagen 180 kg Holz genannt. Bei einem Benzinpreis von 40 Rpf / l und 4 Rpf / kg für Holz, waren das 156 % mehr als im Holzgasbetrieb. (Rpf = Reichspfennig) Ein Nachbau ist für einen geübten Handwerker nach diesen Unterlagen durchaus möglich, jedoch müssen wichtige Sicherheitseinrichtungen eingebaut werden. Außerdem ist eine TÜV-Prüfung und Abnahme unbedingt nötig. Zur Zeit gibt es in Deutschland nur wenige Holzgas-Fahrzeuge die als Oldtimer zugelassen sind, deshalb hoffe ich, durch dieses Buch beizutragen, dass diese Technik nicht in Vergessenheit gerät.

Die Baubeschreibung hat 67 Seiten DIN A4 Querformat, 36 Zeichnungen und
24 Bilder

Peine, den 12.07.2007 Wilhelm Büscher




Krad mit Holzgaserzeuger im Beiwagenheck


Holzgaserzeuger vor dem Kühler eines PKW`s eingebaut. (um 1940)



Ein Holzgaserzeuger wird mit Brennstoff (Stückholz) gefüttert.


Angeflanschter Gasmischer an einem Fahr-Traktor. (Eigenbau-Anlage)



Traktoren mit seitlich angeflanschten Holzgaserzeugern und Frontkühlern.


Holzgaserzeuger auf der Ladefläche eines LKW.



PKW mit Holzgaserzeuger im Einradhänger


Lanz mit Einheitsgenerator